Die Basraer Wammentauben:

Herkunft:
Orient;Irak,Libanon und Syrien

Es handelt sich um eine Wammentaube mit aufgerichtetem Körper, lebhaftem Wesen und teils geschlechtsgebundenen Farben wobei die Form und die Wamme im Vordergrund
stehen.Die Farbe der Basraer Wammentaube, welche sehr Interessant ist kommt ganz zum Schluss.
Der Kopf ist glatt, kräftig,flach gewölbt mit einer breiten leicht ansteigenden Stirn.
Der nicht zu kräftige mittellange Schnabel ist fleischfarbig bei hellgrundfarbigen ( Abiad ) ,
angelaufen bei gelbgrundfarbigen ( Schrabi ) und mehlichten ( Abrasdel ), hornfarbig bei blaugrundfarbigen ( Rihani ) Täubern und dunkelhornfarbig bei blaugrundfarbigen ( Rihani ) Täubinnen . Die Nasenwarzen sind zart.
Der Hals ist kräftig gestreckt mit einer gut ausgeprägten Kehlwamme.

Farbenschläge sind:
1.Hellgrundfarbig ( Abiad ) – kennfarbig diese Farbe kommt nur bei Täubern vor
2.Blaugrundfarbig ( Rihani ) – kennfarbig .
3.Gelbgrundfarbig ( Schrabi )
4.Mehlicht ( Abrasdel )



Ansprechpartner:
Heinz Fraustein
Geeststr. 55
40589 Düsseldorf
Telefon:0211/7948533