Arabische Mövchen:

Zuerst möchte ich über die Gemeinsamkeiten der Arabischen Mövchentauben berichten, um hinterher zu differenzieren und auf die Besonderheiten jeder Rasse im einzelnen einzugehen: Die Arabischen Mövchentauben stammen aus dem Vorderen Orient, genauer gesagt aus Syrien, dem Libanon und der Südosttürkei. Dort werden sie schon seit vielen Generationen sowohl ihrer Schönheit als auch ihrer Flugleistung wegen gezüchtet und sind die Urahnen so manchen europäischen Mövchenrasse . Allen gemeinsam ist, dass sie gewandte Flieger und ein gutes Orientierungsvermögen besitzen. Es sind mittellang – bis kurzschnäbilge Mövchen, vital und zuchtfreudig, die ihre Jungen selbstverständlich selbst atzen. Sie haben ein lebhaftes und doch zutrauliches Wesen, was sie so liebenswert macht. Zu Ihnen gehören: Barbarisi – Mövchen, Burmali – Mövchen, Urfali – Mövchen sowie die Habul – Rumman – Mövchen . .